ELECRAFT-Schinken

Wir sind bekennende Elecraft-Fans. Wir mögen vor allem die kleinen Portabel-Transceiver. KX-1-2-3. Und mindestens einen davon haben wir immer im Rucksack. Auf der Suche nach Zubehör stoßen wir auf "Schinken". Alte Bücher, Gemälde oder auch Filme werden ja umgangssprachlich gern mal als „Alter Schinken“ bezeichnet. Aber Transceiver?

QRP-Project in Berlin hat über lange Zeit einen zuverlässigen Elecraft-Service geleistet. Nick muss das Geschäft jetzt schließen. Wer an seiner Stelle weitermacht ist momentan unklar. Wir schauen uns im Netz um und finden neuerdings überall nur Schinken.

Die Anzeige ist hier zu finden.

Alles verstehen wir nicht sofort. Offenbar ein edles Zubehörteil aber "mit Sandoberflächenoxidation"? Besonders wird eine "bessere Verschleißfestigkeit" hervorgehoben durch "die ursprüngliche Oberflächenabstaubbehandlung der Wirtsschale". Besonders überzeugt uns: "Der Griff über die Projektion der wirksamen Schutzplatte des Knopfes, Knopfes, der mit einer Schutzhülle bedeckt ist, ist bequem zu verpacken."

"Für tragbares Kurzwellenradio ELECRAFT KX3 Transceiver Schinken schwarz" finden wir das Zubehör hier.

Und wenn der Schinkenfunk betreibende Opa nicht warten will bis zum nächsten Vatertag, dann kann er sich das "Schinkenradio eingesteckt" für knapp 13 Euro auch zu Weihnachten wünschen oder notfalls selbst schenken:

Das hätten wir alle gern, denn das haben wir noch nicht. Immerhin ist es "willig zu Diskuss PopSockets mit austauschbarem PopGrip".

Hat der Funker Bock auf Schinken, fängt der Eber an zu hinken.  :-)

Im Ernst: Wir wissen, was wir an QRP-Project in Berlin hatten. An Peter und Nick. Danke für den guten Service über lange Zeit.

Momentan hängen wir ein wenig in der Luft. Der bei uns beliebte Amateurfunkhändler in der Pfalz hat sich beworben aber Elecraft hat darauf nicht reagiert. Auf unsere Anfrage beim Sales-Management von Elecraft kam die Info, wir sollten uns an einen Händler in der Schweiz wenden. Wie weit in Californien bekannt ist, dass die Schweiz kein Handelspartner der EU ist und ob bekannt ist, welche preislichen Konsequenzen damit verbunden sind, wissen wir nicht. 

Lasst uns gemeinsam wünschen, dass sich eine seriöse Ham-Radio-Firma in unserem Land findet, die Elecraft-Geräte und Zubehör in ihrem Programm aufnehmen darf und aufnimmt, die ihre Produkte mit verständlichen Texten bewirbt und verlässlich liefern kann zu fairen Preisen. In unserem Brief an den Weihnachtsmann steht dieser Wunsch ganz oben.