QRP-Treffen

QRP und Selbstbau. Das ist was für uns. Und deshalb fahren wir hin zu den grauen Ziegenböcken. Da treffen wir Geräte- und Antennenbauer, QRP- und Portabel-Funker. Und natürlich graue Ziegenböcke. Wir tauschen Tipps und Tricks, Bauteile und Ideen, Erlebnisse und Erfahrungen. Wir fachsimpeln und verbringen Zeit gemeinsam.

Der Tagungsort liegt mitten im Wald beim Hermsdorfer Kreuz. Ferienhotel, mit thüringer Hausmannskost. Ein warmer Tag. Das Partyzelt füllt sich. Autos mit Kennzeichen aus vielen Bundesländern. 4 XYLs und 42 OM sind gekommen.

Helmut (DL2AVH) begrüßt die Runde. Die Vorträge können beginnen.

Ludwig (DH8WN) fängt an: "Was kann ich mit dem (merkwürdigen) Smith-Diagramm Nützliches anfangen?" Für solche Diagramme brauchen wir heute keine aufwändigen Meßgeräte mehr. Ein einfacher VNA genügt. Das Angebot ist groß, die Preise erschwinglich. Ludwig zeigt, wie die (merkwürdigen) Kurven im Diagramm zu lesen sind und wie wir damit Antennen-Eigenschaften messen können.

Andreas (DL5CN) zeigt uns Kompromiss-Antennen von VLF bis Kurzwelle. Vertikalstrahler möglichst lang mit großer Dachkapazität. Und am Boden eine dicke Koppel- und Verlängerungsspule. Für Kurzwelle zeigt Andreas wirkungsvolle Magnetic-Loops für den Empfang mit unterschiedlichen Strahlungsdiagrammen.

Ulli (DC1UH) experimentiert auch mit Loops. Er hat sich geärgert, seine Loop umständlich umbauen zu müssen beim QSY von 6 Meter auf das 4 Meter-Band. Er bewegt jetzt den Kontakt über eine Lego-Pneumatik. Pneumatisch umschaltbare Magnetic Loop 4m/6m. Mit Druckflasche, Manometer, Ventil und Luftpumpe. 

Thomas (DL1AMQ) und Ulli (DC1UH)
Thomas (DL1AMQ) und Ulli (DC1UH)

Verschnaufpause. Zeit sich mal umzusehen und die Beine zu vertreten.

QRP ist freiwilliger Verzicht auf bestimmte Bequemlichkeiten und Genüsse beim Funken. QRP-Funker genießen bisweilen ihr Privileg. Beim Essen ist das anders. Bei 35 Grad im Schatten: Roulade, Rotkraut, Thüringer Klöße mit Sauce. Das ist eher QRO.  ;-)

Weiter geht es mit Vorträgen: Andreas (DL4JAL) zeigt uns seinen ferngesteuerten Auto-Tuner PicATU500. Damit lassen sich symmetrische und unsymmetrische Antennen anpassen bis 500 Watt. 
https://www.dl4jal.de/Vortraege/picatu500.pdf

Bernhard (DK5FN) überlegt, ob er den Tuner evtl. auch für QRP verwenden kann.

Helmut (DL2AVH) zeigt uns seine erfolgreichen leichten Portabel-Antennen. Seine Tipps: viele Radials, dafür kurz. Zehn Stück mit je 1,80 Meter. Seine hat er in der Picknickdecke eingewebt. Der Strahler 12,50 Meter lang. Er funkt gern mit seinem 1-Volt-Transceiver, und leichte Hühnerleitern baut er mit dünner Litze. Als Abstandhalter nimmt er Fliesenkreuze, bei denen er zwei Nasen abzwickt.
https://www.dl2avh.eu/qrptreffen/pdf/2022/LeichtePortabelantennenfuerKW.pdf

Ein Minibalun sorgt für den Gleichtakt. Helmut legt ihn zwischen Senderausgang und Tuner mit Hühnerleiter. Damit arbeitet der Tuner erdfrei und ein normaler (einseitiger) Tuner kann dadurch auch symmetrische Antennen gut abstimmen.
https://www.dl2avh.eu/qrptreffen/pdf/2022/Erdfreie%20Antennenspeisung.pdf

https://www.dl2avh.eu/qrptreffen/pdf/2022/744222_1721300.pdf

https://www.dl2avh.eu/qrptreffen/bilder/2022/Balun1000uH.PNG

Und schließlich Peter (DK1HE). Er zeigt uns seinen Minimal Art Transceiver (MA22), der mit weniger als 100 Teilen und ohne ICs auskommt. Viele Ideen stecken in seiner gut überlegten Schaltung.

Die Teile sind verfügbar und das Gerät ist recht nachbausicher. Der MA22 wird den MA12 bald ablösen und als Bausatz verfügbar werden.

Jugendliche aus dem Ferienhotel interessieren sich für unser Tun, und wir laden sie zu einer kleinen Fuchsjagd ein.

Aus unserer Sicht ein interessantes Wochenende. Wir haben viele Anregungen mitgenommen für die Bastelecke, für Antennen und Portabelfunk. Wir haben eine neue und schöne Gegend kennengelernt und viele neue Freunde.