Wertvolle Perlen

Wertvolle Perlen aus dem Paradies. Eine große Schale voll. Mitten in der Elisabethkirche in Kassel. Die Möbel sind raus, und den Boden bedeckt eine Rasenfläche. Besucher betreten den Raum barfuß. Stellen, hocken, legen sich hin und genießen die Stille. Mitten im Trubel der documenta 15.

Pünktlich zur documenta zeigt die Kirche wieder ein eigenes Kunstprojekt. Der Mann im Turm auf der Weltkugel steht dort seit einer vorigen documenta-Zeit. Und jetzt die Perlen.

Durch ein angedeutetes Labyrinth gelangt man in den künstlichen Paradiesgarten hin zur Schale voller Perlen. Das Bistum Fulda trägt damit auch dieses Jahr etwas zur künstlerischen Atmosphäre in Kassel bei. Die Kunst der Gegenwart kann Diskussionen und Erfahrungen anstoßen, die wir in Kirche und Gesellschaft immer neu brauchen.

Was hat das eigentlich mit Amateurfunk zu tun?

Ganz einfach: Direkt neben der Kirche steht ein Stahlgerüst. Ausstellungsträger für politische Kunst des indonesischen Kollektivs Taring Padi. Ein Plakat hängt schon: "People's Justice". Und wir denken darüber nach, ob das Gerüst vielleicht als Antenne dienen kann. Vielleicht können wir es auf Kurzwelle anpassen. Als Gegengewicht eventuell wäre der vertikale Erdkilometer nicht weit entfernt.

räsentationsfläche für politische Kunst
räsentationsfläche für politische Kunst
indonesische Kollektiv Taring Padi hat dort bisher zwei große Banner mit wuseligen Szenen und Parolen wie „People’s Justice“

Die documenta 15 öffnet am 18. Juni 2022, und jetzt schon lassen die sichtbaren Vorbereitungen interessante Momente erahnen. Wir freuen uns darauf auch am Rand der Kunstausstellung noch viele wertvolle Perlen zu entdecken.

Schon jetzt sehenswert: Dan Perjovschi hat die Säulen des Fridericianums schwarz angestrichen und mit kleinen Botschaften versehen.

Vielleicht gibt es wirklich Möglichkeiten hier und da am Friedrichsplatz oder in der Karlsaue Funkbetrieb zu machen und die Sommerluft mit Morsezeichen zu erfüllen. Mitten in der Menge illustrer und Kunst liebender Weltenbummler. Morsen ist auf jeden Fall Kunst. Finden wir.